You are here: Home > Zahnersatz News > Neue Studie: Prothesenreinigung ungenügend – was können Sie tun?

Prothesenreinigung ungenügend – was können Sie tun in Bremen?

Viele Senioren haben Zahnprothesen und leider wird der Trend immer stärker, diese nicht richtig zu pflegen. Denn Karies und Co sind ja kein Problem mehr. Oftmals wird das auch von den Pflegekräften in Heimen so gesehen. Ein schwerer Irrtum. Den viele Krankheiten bei älteren sind genau auf dieses Missverständnis zurückzuführen. Hier gibt es ein Paar Tipps für die Pflege von Prothesen und Mundraum, um diesem Trend entgegen zu wirken.


Strom gegen Infektionen von Zahnimplantaten – Bild: Harry Hautumm / pixelio.de

Tipp 1. Die Prothese nicht im Mund putzen, sondern raus nehmen. Sonst haben Sie keine Chance die Prothese und auch das Zahnfleisch darunter vernünftig zu reinigen.

Tipp 2. Nehmen Sie eine weiche Zahnbürste zum Reinigen der Prothese. Alternativ können Sie auch spezielle Prothesenbürsten erwerben, diese aber Bitte nicht für verbliebene Zähne verwenden, denn diese sind zu hart und können Schäden an noch gesunden Zähnen hervorrufen.

Tipp 3. Zahnpasta müssen Sie für die Prothese nicht unbedingt benutzen. Warmes Wasser reicht auch aus. Die Inhaltsstoffe in Zahnpasta bringen den künstlichen Zähnen ja nichts mehr. Bitte in keinem Fall scharfe Reinigungsmittel benutzen! Nicht nur das sie das Material schädigen können, sondern es hat auch schon Verätzungen und Entzündungen gegeben.

Tipp 4. Wenn Sie Haftcreme benutzen, müssen Sie diese unbedingt völlig entfernen. Hier ist ein guter Nährboden für Bakterien. Auch kann es passieren das Reste davon reiben und drücken, was Verletzungen und ein unangenehmes Gefühl verursachen kann.

Tipp 5. Den Mundraum nicht vergessen. Putzen Sie verbliebene Zähne gründlich zwei Mal am Tag. Spülen Sie ihren Mund gründlich aus, benutzen Sie am besten eine Mundspüllösung um Bakterien keine Chance zu geben. Auch das Zahnfleisch kann mit einer weichen Zahnbürste leicht gereinigt werden. Passen Sie dabei auf das Sie nicht zu fest aufdrücken. Hiermit beugen Sie Zahnfleischentzündungen vor.

Tipp 6. Der Zahnarzt. Wenn Sie ein drücken spüren oder eine Veränderung im Mundraum feststellen, Ihre Prothese wackelt oder Sie schmerzen haben ist ein Gang zum Zahnarzt unbedingt nötig. Nicht hinnehmen, sondern handeln ist die Devise. An sich sollten auch Menschen mit einer Prothese alle halbe Jahre zum Zahnarzt gehen um sitz und Qualität der Prothese überprüfen zu lassen.

Wenn Sie diese Tipps beherzigen, sind Sie bestens geschützt. Haben Sie noch Fragen, wenden Sie sich an Ihren Zahnarzt. Schaffen Sie die Zahn und Prothesenpflege nicht mehr selbstständig scheuen Sie sich nicht um Hilfe zu bitten.

Weitere Informationen zum Thema Zahnersatz Bremen:

  • Die Teleskopprothese
  • Zahnästhetik
  • Zahnprothese
  • Veneer
  • Veneer
    • Digg
    • Del.icio.us
    • StumbleUpon
    • Reddit
    • Twitter
    • RSS

    Leave a Reply